Einführung in die Astromedizin
10 Jun

Einführung in die Astromedizin

Je nach Geburtszeit und Geburtsort herrschen bei der Geburt für jeden von uns andere energetische Bedingungen, die uns prägen. Wer diese Zusammenhänge versteht, kann auch Krankheiten besser nachvollziehen und heilen.

Wahre Alchemie möchte das Geistwesen oder die Seele von der Materie trennen und sich selbst erkennen. Übertragen auf unser menschliches Dasein bedeutet dies: Wir sind nicht dieser vergängliche Körper sind, wir sind auch nicht unsere Gedanken oder unsere Emotionen. Wir sind eine Seele. Dies zu erkennen ist das ganze Mysterium. Wer kann schon sagen, dass er vom Körper getrennt ist, wenn er sich zu Lebzeiten nicht trennen konnte. Wenn wir zum Beispiel eine Uhr an unserem Handgelenk tragen und sie ablegen, dann betrachte ich die Uhr als etwas von mir Getrenntes. Heilige und Mystiker erinnern immer und immer wieder daran, zu Lebzeiten schon zu erkennen, wer wir wirklich sind und sagen auch, dass es in der menschlichen Natur liegt, dieses Überselbst zu erkennen. Nicht etwa, weil es sich ausserhalb von uns befindet, sondern weil es unser unsterblicher, innerer und ewiger Wesenskern ist.

Heute ist es eine weit verbreitete Meinung, dass der Mensch auf Erden alle seine Gaben und Potenziale zur Entfaltung bringen sollte. Aus absoluter Sicht, hat der Mensch nur eine Aufgabe; nämlich das Ego aufzugeben und in das höhere Selbst einzugehen. Das ist wahre Alchemie zu Lebzeiten und das Labor ist der eigene Körper. Alle Lehren, die den Menschen trösten, dass sie nach ihrem physischen Tod erkennen, was wahr ist, führen den Menschen in die Irre. Gerade Yoga lehrt uns, dass es notwendig ist, hier auf der Welt täglich fortzuschreiten. Denn im Jenseits sind wir nicht jemand anderes. Wir nehmen alle gespeicherten Eindrücke (Samskaras) mit uns und diese bilden wiederum die Voraussetzung für die nächste Inkarnation. Die grossen Weisen betonen, dass es die Wünsche sind, die uns an das Rad der Wiedergeburten binden.

In jungen Jahren haben die Upanischaden einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen:

«Gott ist wahr, die Welt ist ein Trugschluss. Die Seele ist vom selben Wesen, wie Gott, nichts Anderes.»

Das ist der ganze Schlachtruf, der ältesten, menschlichen Überlieferungen und Kern aller nachfolgenden Weisheitslehren.

Von Guru Nanak im «Jap Ji» lesen wir:

Die Wahrheit war als da nichts war
Die Wahrheit war vor Anbeginn aller Zeiten Die Wahrheit ist auch jetzt Und wird in alle Ewigkeit sein

Dieses zeitlose, ewige Bewusstsein, das weder Geburt noch Tod kennt, ist unsere wahre Essenz. Diese zu erkennen ist der Sinn und die Absicht des Lebens. Deshalb und nur deshalb kommen wir immer wieder in die Welt zurück. Wäre unsere Sehnsucht mit Gott eins zu werden grösser gewesen als unsere materiell bindenden Wünsche, wäre keine physische Geburt mehr nötig.

Die Bedeutung für meine Naturheilpraxis – ein Blick in die Sterne

Zum Zeitpunkt unserer Geburt herrschen ganz bestimmte kosmische Bedingungen vor, die auch unserem Karma entsprechen. Das Gesetz der Entsprechung aus der Tabula smaragdina, verfasst vom grossen Hermes Trismegistos, würde sonst seinen Sinn verlieren. «Wie unten, so oben. Wie innen so aussen» lauten eine der Kernlehren der Hermetik.

Bei unserer Geburt wird also unsere Existenzgeschichte im Geburtsbild sichtbar. Als intuitiver Mensch erkenne ich im Geburtsbild die Konstitution, den Charakter, die Neigungen und Talente, die ein Mensch in diese Welt mitbringt. In vielen Kulturen besteht ein Glaube, dass 75 Prozent unseres Lebens vorherbestimmt ist und der Mensch 25 Prozent freien Willen besitzt, um seine Zukunft zu gestalten. Es gibt kein unabwendbares Schicksal. Durch tiefe Erkenntnis in die weltlichen Gesetze kann der Mensch in einem Leben einen Quantensprung nach dem anderen vollziehen. Er kann – bildhaft gesprochen – vom Triebtäter zum Heiligen werden. Dazu bedarf es der Erkenntnis, wer oder was man wirklich ist. Dazu muss die Unwissenheit die Erkenntnis ersetzen.

Um Erkenntnis zu erlangen, bedarf es einer kompletten Wandlung. Die Aufmerksamkeit als äusserer Ausdruck der Seele muss sich von der äusseren Welt abziehen, um in die Tiefe des eigenen Wesens vorzudringen. Heutzutage werden ganz unterschiedliche Techniken als Meditation bezeichnet. Dabei ist Meditation die Königsdisziplin, um Selbsterkenntnis zu erlangen. Dazu bedarf es jedoch keiner Suggestion, keiner Bilderreisen, Riten oder Zeremonien; alles was wir brauchen ist eine Technik, um den wilden Gedankenstrom zur Ruhe zu bringen und uns auf unserer SEINS-Ebene zu erfahren.

Was heisst es nun für unsere eigene Biographie, wenn wir krank werden und vergangene Gedanken, Handlungen und Taten beginnen unerwünschte Früchte zu tragen?

Eine Möglichkeit ist, dass uns das Leiden wieder auf unsere Bestimmung ausrichten möchte. Die grösste Einsicht mit der Beschäftigung des eigenen Horoskops ist, dass wir erkennen, wie unsere Seelenmatrix aufgebaut ist. Viele Leiden und Schwierigkeiten resultieren aus Wünschen, die ursprünglich nicht in unserem Lebensplan angelegt waren. Das Gemüt mit all seinen Zweigen verstrickt den Menschen in Handlungen, die wiederum Leid nach sich ziehen, da sie nicht im Einklang mit den höheren Gesetzmässigkeiten stehen. Das Ego versperrt somit den Zugang, so dass der Mensch nicht vom Seelenbewusstsein durchdrungen werden kann.

Durch den Einbezug des Geburtsbildes in die Therapie kann wirkliche Heilung geschehen. Heilwerden heisst Ganzwerden. Ganzwerden heisst in höchstem Einklang mit mir, der Natur, den Mitmenschen, dem Universum zu sein. Hinter den Symptomen möchte sich womöglich eine ganz neue Qualität oder Tugend entfalten. Die spagyrische Heilkunst ist genau darum eine ganzheitliche Heilkunst, weil sie eine individuelle Lebensrhythmus-Therapie ist.

Die Astrologische Medizin kann wahrhaft helfen, das Konstellationsbild zwischen zweier Gestirne, die für das Symptom stehen, ausfindig zu machen und den ganz eigenen Lösungsweg zu beschreiben, um den es wirklich geht.

Heilen im Einklang mit den Sternen – Geburtsbild und seine Heilmittel

Eine Analogie (griech. analogon = nach Verhältnis) ist die Ähnlichkeit oder Gleichheit von Verhältnissen, aber auch die Erkenntnis durch einen Vergleich. Ein Analogieschluss ist der Rückschluss aus der Ähnlichkeit oder Übereinstimmung zweier Dinge auf weitere mögliche Entsprechungen beider.

Es ist eine hohe Kunst, basierend auf dem Geburtsbild die richtige Heilmittelwahl zu treffen und dennoch gibt es keine grössere, intuitive und zukunftsweisende Medizin als diese. Heilen auf Grundlage des Horoskops ist die personotrope (auf das Individuum abgestimmte) Therapie der Zukunft. Dabei entfalten die Planetenmetalle die grösste Heilwirkung auf den ätherischen, astralen und physischen Körper.

Planet Metall Sternbild
Sonne Gold Löwe
Mond Silber Krebs
Saturn Blei / Antimon Steinbock, Wassermann
Merkur Quecksilber / Zink Zwillinge, Jungfrau
Jupiter Zinn Schütze, Fische
Venus Kupfer Stier, Waage
Mars Eisen Widder, Skorpion

Beispiel aus der Praxis

Ich möchte Ihnen ein ganz praktisches Beispiel geben.

Eine 30-jährige Klientin kam in meine Praxis wegen Menstruationsstörungen. Die Menstruationsblutung bleibt seit einigen Monaten aus. Der Uterus (Gebärmutter) steht astrologisch mit dem Mond in Verbindung. Im Geburtsbild hat die junge Frau den Neptun im 4. Haus, dies ergibt eine Mond-Neptun-Konstellation.

Mond-Neptun bedeutet auf einer sehr tiefen Ebene so viel wie «Das Eins werden mit allem was ist». Das heisst, dass in dieser Konstellation die Erleuchtung sehr naheliegt. Ein Mensch mit dieser Konstellation wird beinahe schon erleuchtet geboren, ohne dass er sich dessen bewusst ist. Es ist vielleicht der spirituellste Aspekt in der Astrologie der symbolisiert, dass am Anfang und am Ende des Weges alles eins ist. Es ist die Seele, die wieder in das grosse Ganze aufgeht, der Tropfen, der eins wird mit dem Ozean.

Bis ein Mensch das erkennt, trägt diese Konstellation zu einer sehr schlechten Identifizierung oder besser gesagt eine gleichgeschlechtliche Konkurrenz in sich. Dies ist eine Charakteristik des 4. Haus. Auf die Frage, wie die Beziehung zu ihrer Mutter ist und war, zeigte sich nach ihrem Bericht deutlich, dass in diesem Bereich tiefe Blockaden vorhanden sind. Die Problematik mit ihrer Mutter und insgesamt mit ihrem Familienbund, war sehr gross. Die junge Frau hatte sich von Ihrer Mutter nie gesehen und anerkannt gefühlt, hat zu Ihr hochgeschaut und ihre Weiblichkeit komplett abgewertet. Damit war auch die Verbindung zu den Menstruationsbeschwerden klar. Denn jedes Symptom ist ein ungelöster Konflikt!

Jedes Geburtsbild zeigt einen individuellen Lösungsweg. Bei meiner Klientin zeigte sich Jupiter im 8. Feld. Dieser stand für ihren ganzheitlichen Lösungsweg. Es war die Kombination aus Jupiter/Pluto. Jupiter/Pluto ist kurzgefasst eine enorme Vorstellungsgebundenheit. Ihr Lösungsweg heisst: Wirf alle Vorstellungen über deine Weiblichkeit ab und entlasse sie aus deinem Glaubenssystem. Komme in deine ganz eigene weibliche Kraft und zeige dich als die Frau, die du wirklich bist (Mond-Energie).

Das geeignete Heilmittel, das schliesslich durch sorgfältige Autonome-Regulations-Testung gefunden wurde war das Mond-Mittel «Ovaria comp.» von der Firma Wala und von der Aurora Pharma das Planten-Metall «Aurora Silber».

Das zeigt, dass durch eine ganzheitliche, differenzierte Betrachtung des Geburtsbildes auch Ursachen von Krankheiten entdeckt werden können. Dabei können neben der Astrologie natürlich auch andere Methoden genutzt werden wie etwa kinesiologische Tests, um geeignete Mittel zu finden.

Mauro Nuzzote

Mauro Nuzzote hat eine 3-jährige Shiatsu Ausbildung absolviert und sich danach in verschiedenen Massagestilen ausbilden lassen. Seine Körpertherapie wurde von der Lomi Lomi Massage, der Fussreflexzonentherapie,  der Myofaszialen und von der Meridian-Therapie wesentlich beeinflusst. Mit 24 Jahren absolvierte er eine 3-jährige Ausbildung zum vedischen Meditationslehrer und hat sich mit den alten vedischen Texten wie den Upanischaden auseinandergesetzt. Danach folgte die Ausbildung zum Heilpraktiker, parallel mit einem Akupunkturstudium. Seit 10 Jahren setzt sich Mauro intensiv mit der Astrologie und Astrologischen Medizin auseinander und studierte mit Fernstudium die Astro-Polarity Lehre.

 

 

Weitere Informationen: www.heilpraxis-nuzzote.ch

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Artikel

Newsletter

  • Aurora Pharma AG
    Lagerstrasse 11
    8910 Affoltern am Albis
  • 044 776 19 01 – Festnetz
    044 776 19 02 – Fax